Wahlstationen im Ausland –
Erfahrungsbericht Hong Kong

Interessierten Referendaren bieten wir an, dass sie ihre Wahlstation in einem unserer internationalen Büros absolvieren. Erfahrt hier, wie Christoph seine Wahlstation in Hong Kong erlebt hat und klickt euch durch die Bildergalerie für Impressionen aus der Stadt im Reich der Mitte.


Habt Ihr Euch immer noch nicht entschieden, was Ihr in der Wahlstation machen wollt? Mein Tipp: Geht mit Linklaters nach Hong Kong. Auf die Wahlstation Hong Kong bin ich gekommen, da ich einen Eindruck von China erhalten wollte, ohne dabei die westliche Welt (im Großen und Ganzen) zu verlassen. Zumal ich bereits für ein Jahr in Kanada, drei Monate in den USA und zwei Monate in Großbritannien gelebt bzw. gearbeitet hatte.

Hong Kong ist das westliche Einfallstor nach China. Hier gibt es einerseits alle Freiheiten und Möglichkeiten, die Ihr aus anderen Großstädten kennt. Andererseits wird es Euch nirgends so leichtfallen, einen Einblick in die Kultur des Reichs der Mitte zu erhalten, dem wiederkehrenden Wirtschaftsgiganten.

Linklaters gehört in Asien zu den größten und anerkanntesten Kanzleien und das Büro in Hong Kong spielt dabei eine Schlüsselrolle. Die Amtssprache im Büro ist Englisch, auch wenn nicht wenige Teams die Mehrzahl ihrer Mandate auf Kantonesisch und Mandarin bearbeiten. Auffällig ist der große Zusammenhalt in den Teams, auch außerhalb der Arbeit.

Hong Kong hat neben Linklaters noch sehr viel mehr zu bieten. Noch nie war es so leicht, „mal eben so“ übers Wochenende Trips in exotische Nachbarländer zu machen. Mir hat es viel Spaß gemacht!

Christoph

 

Mehr zur Wahlstation im Ausland findet ihr hier.